Gute Mukke

Konzerte, Platten, Videos, was gefällt

„Scotland! Declare Independence!“

Das ist schon ziemlich deutlich und unmissverständlich, was Björk da auf ihrer Facebook-Seite gepostet hat. Dabei finde ich es nicht ganz einfach, womit sie sich da gemein macht.

Natürlich steht es Schottland frei, aus dem Vereinigten Königreich auszutreten. Das gehört ja schon gewissermaßen zur guten Tradition, diesen Wunsch zu äußern. Und jetzt besteht ernsthaft die Möglichkeit, dass sich dieser Wunsch beim anstehenden Referendum verwirklichen könnte, denn den Umfragen zufolge gibt es eine knappe Mehrheit für die Unabhängigkeit. Zumal ich dem im Rahmen eines Europas der Regionen, die über nationale Grenzen hinaus gehen, ganz entspannt entgegen blicke.

Allerdings - und das ist mein großes Aber in diesem Zusammenhang - sehe ich hier eine nicht unbedeutende Gruppe von Nationalisten am Werke. Und wenn dann Björk noch ihren Songtext dazu postet mit „Start your own Currency! Make your own Stamps. Protect your Language“ und „Raise your Flag!“, dann spielt sie leider auf derselben Klavitatur.

Es geht um Abgrenzung, nicht um Gemeinsamkeiten oder Dialog. Das ist das Kernanliegen der Nation.